Infos für SchülerInnen | Stellenangebote | Alumni@HSBK | Downloads | Sitemap | Kontakt | Impressum
03.10.17 21:05 Alter: 71 days

Bautechniker planen Kinderdorf in Tansania

Bereich: HSBK Allgemein

Von: S.Geifes

HSBK kooperiert mit der "Zebras Active Community"

Einführung

Dank Vermittlung einer Schülerin der Bautechnischen Assistenten konnte das Hans-Sachs-Berufskolleg eine Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „ZAC – Zebras Active Community“ eingehen. Gegenstand der auf Langfristigkeit angelegten Zusammenarbeit ist die Unterstützung von ZAC bei der Planung und Errichtung des „Kinderdorfes Umbele Village“ in Tansania. Konkret geht es dabei um die Erstellung technischer Planungen für unterschiedliche Gewerke. Langfristig denkbar ist zudem eine Unterstützung durch die Schulung tansanianischer Werkstattlehrer.

Erste Schritte

Den Auftakt der konkreten Zusammenarbeit bildete eine Projektwoche der Bautechniker-Unterstufe (FH 11) im Juli 2017. Inhaltlich ging es dabei um die Grundrissentwicklung und technische Detailplanung von Kinderhäusern mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen.

Ansatz 1: Kinderhaus für 12 Kinder und House-Mama mit Küche, Gemeinschaftsraum
3 Schlafräume á 4 Kinder in Doppelbetten, Raum für die House-Mama, Abstellraum, Duschen, Toiletten, raumoptimiertes Konzept, basierend auf geringem Raumverbrauch.

Ansatz 2: Kinderhaus für 12 Kinder und House-Mama mit Küche, Gemeinschaftsraum,
3 Schlafräume á 4 Kinder in Doppelbetten, Raum für die House-Mama. Abstellraum, Duschen, Toiletten, großzügigere Gestaltung.

Ansatz 3: Kinderhaus für 12 Kinder und House-Mama ohne Küche, Gemeinschaftsraum, 3 Schlafräume á 4 Kinder in Doppelbetten, Raum für die House-Mama, Abstellraum, Duschen, Toiletten.

Ansatz 4:  Kinderhaus für 12 Kinder und House-Mama mit Küche unter Berücksichtigung eines Raumkonzepts für die Integrierung eines Kindes mit Handicap,
3 Schlafräume á 4 Kinder in Doppelbetten, Raum für die House-Mama, Abstellraum, Duschen, behindertengerechte Dusche und Toilette samt Wickelmöglichkeit, Toiletten.

Bis Ende 2017 wird eine Kommission aus ZAC-Vorstand, HSBK-Vertretern, freien Architekten und Projektförderern eine Beurteilung der vorgeschlagenen Entwürfe vornehmen und eine Auswahl für die konkrete Umsetzung vornehmen.

 

Nächste Schritte – Auf nach Tansania

Aufgrund der, im Rahmen der Abschlusspräsentation gezeigten, herausragenden Arbeitsergebnisse hat sich ZAC bereit erklärt, 3 Studierenden der FH 11 eine einwöchige Reise nach Tansania für bautechnische Recherchen zu finanzieren. Herr Dr. Geifes wird die Studierenden als Selbstzahler begleiten.

Angedacht ist die Reise in den Herbstferien 2017.

 

Nächste Schritte – Das Gemeinschaftshaus im „Umbele Village“

Motiviert durch die positiven Erfahrungen aus der einwöchigen Projektphase, hat sich eine Gruppe aus 4 Studierenden bereit erklärt, ihre, über ein ganzes Semester gehende, Projektarbeit dem Kinderdorf zu widmen. Konkret geht es dabei um die Erstellung eines Planungskonzeptes für das Gemeinschaftshaus. Erste Vorentwürfe liegen bereits vor. Im Februar 2018 wird die Abschlusspräsentation erfolgen.

Ausblick

Die Arbeit der Fachschule für Technik am Kinderdorf „Umbele Village“ stellt keine Eintagsfliege dar. Die Bildungsgangkonferenz hat die Weiterarbeit am Kinderdorf im Rahmen von Projektwochen am Schuljahresende der Unterstufen beschlossen. Thema wird die Konzeptentwicklung für Touristenunterkünfte sowie Werkstätten auf dem Areal des Kinderdorfes sein. Seitens der Schulleitung wird die Bereitschaft zur Kooperation im Rahmen von Werkstattlehrerausbildung signalisiert.

Zusammenfassung

Neben dem sozialen Aspekt stellt die Arbeit am „Kinderdorf Umbele Village“ für die Studierenden eine umfassende Förderung auf allen Kompetenzebenen dar. Die Maßnahme leistet einen wertvollen Beitrag zur Profilbildung des Hans-Sachs-Berufskollegs.

Für die gute Zusammenarbeit mit dem ZAC-Vorstand sei hier gedankt.